Alpenüberquerung E5

Der Europäische Fernwanderweg E5 ist ein Teil des Europäischen Wanderwegenetzes. Eine der schönsten und anspruchsvollsten Etappen ist die Alpenüberquerung E5, die Wanderer von Oberstdorf nach Bozen führt. Die Alpenüberquerung führt die Spaziergänger in schnellem Wechsel durch Täler und über Hügel. Kletterabschnitte müssen nicht bewältigt werden. Bei Schnee und Glätte kann die Alpenüberquerung für Unerfahrene jedoch risikoreich sein.

Der Teil des Fernwanderweges, der in Oberstdorf beginnt, gehört zu den ältesten Fernwanderwegen Europas. Er verläuft über die traditionellen Straßen und Pässe, die schon immer zur Überquerung der Alpen benutzt wurden. Die Alpenüberquerung E5 führt auf einer Strecke von 172 Kilometern in 9 bis 12 Etappen von Oberstdorf durch die Allgäuer Alpen, die Lechtaler Alpen und die Öztaler Alpen. Am Timmelsjoch betreten die Wanderer italienischen Boden. Vom Timmelsjoch führen die letzten Etappen durch die abwechslungsreichen Landschaften Südtirols nach Bozen. Landschaftliche Höhepunkte der Alpenüberquerung E5 sind der Geigenkamm und das Pitztal, die Heilig Kreuz Spitze, die italienische Hohe Warte und zahlreiche Wasserfälle. Ein Rasthaus entlang des Wanderweges ist die Kemptner Hütte, in der in einer Hütte übernachtet werden kann. In den wenigen Ortschaften, die bei der Alpenüberquerung E5 passiert werden, wie beispielsweise in Zams, kann ebenso in Gasthäusern übernachtet und der Proviant aufgefüllt werden.

Video zur Wanderung auf dem E5: